Wahl zum Obermeister

Wahlen bei der Zimmerer-Innung - Gerhard Kögel wird neuer Obermeister der Zimmerer-Innung Kronach-Lichtenfels

Neben Informationen standen Wahlen bei der Zimmerer-Innung Kronach/Lichtenfels an. Hier erfolgte ein Wechsel in der Innungsführung. Gerhard Kögel, Mainleus-Schimmendorf, übernimmt das Amt des Obermeisters und Heinrich Dennewill das des Stellvertreters.

In seinem Jahresrückblick sprach Obermeister Dennewill die zahlreichen Veranstaltungen an, die auf Innungs-, Bezirks- oder Landesverbandsebene durchgeführt und besucht wurden. Schwerpunkte lagen bei der Energieeinsparverordnung und den neuen Fachregeln.

Die vielfältigen Verbandsleistungen sollten von den Mitgliedern genutzt werden. Das Angebot umfasse Schulungen, Beratungen in rechtlichen und technischen Angelegenheiten, Gutachter, Bürgschaften etc., so der Obermeister. Die seitens des Verbandes geschlossenen Rahmenverträge bei Strom, Autokauf, Versicherungen seien sehr attraktiv und einer Überprüfung wert. Er appelierte an die Mitglieder, die Verbandstagungen zu besuchen, zumal immer sehr interessante Fachvorträge auf dem Programm stünden. Außerdem würde der Besuch der Veranstaltungen als Qualifizierungsbaustein für die Qualitätsoffensive "Meisterhaft - Bauen mit Meisterqualität" anerkannt, welcher sich alle Innungsbetriebe freiwillig angeschlossen haben.

Die derzeitige Auslastung wurde von den Mitgliedern als zufriedenstellend bezeichnet. Allerdings sei das Preisniveau nicht geeignet, den längerfristig bestehenden Investitionsstau zu beheben. Klimaschutz und Energieeffizienz sorgten für eine stabile Auftragslage. Rückenwind bekomme man vor allem durch die energetische Sanierung. Die Zeit des klassischen Dachstuhlbaus ist vorbei, so Dennewill. Künftig stehe die gesamte Gebäudehülle im Fokus der Zimmererarbeiten. Kritisch wurde die staatliche Regulierung bei Nichteinhaltung der Energieeinsparverordnung gesehen, welche manche Bauherren von einer Baumaßnahme abhalten.

Vorsicht sei bei Haustürgeschäften geboten, bei denen vor allem ältere Hausbesitzer zu einer "günstigen" Dachreparatur gedrängt werden, was sich dann meist als Trugschluss herausstellt. Vor übereilter Auftragserteilung an der Haustüre sei daher dringend abzuraten, so der Obermeister.

Die alljährliche Mitarbeiterunterweisung wurde diesmal im Schulungszentrum der Bau-BG in Nürnberg durchgeführt. Diese wurde als sehr lehrreich und interessant herausgehoben. Dieses Angebot der Berufsgenossenschaft werde man in Zukunft nutzen, so der neugewählte Obermeister Kögel. Der Schwerpunkt der Innungsarbeit lege weiterhin auf Schulungen. Als nächste Veranstaltung ist ein Seminar zu den neuen Fachregeln mit dem Thema Windlasten auf Dächern geplant.

Prüfungsvorsitzender Heiko Meusel berichtete von der aktuellen Schulsituation und den durchgeführten Prüfungen. Bei der Aufgabenerstellung müsse man auf den Verband einwirken, um im Berufsbildungsausschuss den Praxisbezug zu gewährleisten.

Nach Abnahme der Jahresrechnung und des Haushaltsplanes brachten die Wahlen folgendes Ergebnis:

Obermeister Gerhard Kögel, Mainleus - Schimmendorf; Stellvertreter Heinrich Dennewill, Marktrodach; Vorstandsmitglieder: Gerhard Förtsch, Reitsch; Heiko Meusel, Küps; Monika Bauer, Burgkunstadt-Neuses.

Mitglieder im Gesellenprüfungsausschuss sind: Heiko Meusel, Heinrich Dennewill und Gerhard Kögel.

Dem Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten gehören an : Heiko Meusel und Erich Friedrich.

 

© 2011 Zimmerei G. Kögel